Öffnungszeiten

Montag-Freitag
07:45 bis 11:15 Uhr
Mittwochnachmittag 
15:00 bis 18:00 Uhr

Achtung!
Einlass max. 3 Personen


Grußwort des Bürgermeisters

Sie sind hier: Startseite >> Gemeinde >> Ortsgeschehen

Bürgermeister Franz Josef Möller verabschiedet Marlene Beck in die wohlverdiente Rente. 46 Jahre arbeitete Sie auf dem Rathaus Grosselfingen. Meldung vom 26. Juni 2020

wo. Marlene Beck ist wohlbekannt in Grosselfingen. Seit 46 Jahren ist Sie die gute Seele im Rathaus Grosselfingen. Am 18. Juni 1974 begann Sie mit der Arbeit als Angestellte. Viele Jahre stand Sie im Bürgerbüro für die Fragen der Einwohner zur Verfügung. Seit 1985 war Sie als Standesbeamtin tätig. Am 1. August wird Sie ihre wohlverdiente Rente antreten. Vorher hatte Sie noch Ihren Urlaub genommen. Bürgermeister Franz Josef Möller bedankte sich für die jahrelange gute vertrauensvolle Zusammenarbeit. Er überreichte Marlene Beck ein Schiff mit Köstlichkeiten von der Nudelmacherin Balingen und einen prächtigen Blumenstrauß.

Bekanntgabe über die Beschlüsse des Gemeinderates vom 28.04.2020 im Umlaufverfahren Meldung vom 30. April 2020

Der Gemeinderat der Gemeinde Grosselfingen hat durch Umlaufverfahren am 28.04.2020 folgende Beschlüsse gefasst:
 
1. Energetische Sanierung der Hainburgschule
a) Vergabe der Fliesenarbeiten an die Firma Fliesen Lehmann in Oberndorf-Aistaig zum Bruttopreis von 17.793,18 €
b) Vergabe der Außenanlage an die Firma Hubert Zanger in Hechingen zu einem Bruttopreis von 184.623,74 €
 
2. Baugebietserschließung „Östlich der Egartstraße“, „Unter Lauen II“ und „Nördlicher Ortseingang“
    Vergabe der Ingenieurleistungen für alle drei Baugebiete an das Ingenieurbüro ISW Eisele in Neustetten in stufenweiser Beauftragung zum Bruttopreis von 64.665,18 € für die Leistungsphase 1 + 2.
 
3. Baugebietserschließung „Östlich der Egartstraße“, „Unter Lauen II“ und „Nördlicher Ortseingang“
     Vergabe der Baugrunduntersuchungen und orientierende entsorgungstechnische Untersuchungen in den drei Baugebieten an die Firma GeoBüro Ulm GmbH in Ulm zu einem Bruttopreis von 16.054,53 €
 
4. Für die Beschaffung von Mund- und Nasenbedeckungen konnte kein einstimmiger Beschluss des Gemeinderates eingeholt werden.


gez.
Franz Josef Möller, Bürgermeister

Bekanntgabe des Beschlusses des Gemeinderates der Gemeinde Grosselfingen vom 27. März 2020. Elternbeiträge werden im Monat April nicht erhoben Meldung vom 30. April 2020

Aufgrund von der Corona-Pandemie wurde die Kindertagesbetreuung im katholischen Kindergarten St. Josef in Grosselfingen auf Anordnung der Landesregierung ab dem 17. März 2020 eingestellt. Der Gemeinderat der Gemeinde Grosselfingen hat durch Umlaufverfahren am 27. März 2020 den einstimmigen Beschluss gefasst, die Elternbeiträge wegen der ausfallenden Betreuung für den Monat April nicht zu erheben. Dieses Vorgehen wurde mit der Verrechnungsstelle für katholische Kirchengemeinden Hechingen abgestimmt.
 
Grosselfingen, den 27.03.2020
gez. Bürgermeister Franz Josef Möller