Die zweite Kommune im Zollernalbkreis bekommt schnelles Internet.Grosselfingen ist nun an das zollernalb-data Glasfasernetz angebunden.

wo. Zum
Startschuss der Inbetriebnahme des
Glasfasernetzes im Gewerbegebiet Grosselfingen trafen sich am
vergangenen Dienstag Michael Zillgener vom Landratsamt Zollernalbkreis, Harald
Eppler (Geschäftsführer) und Wolfgang Haug von zollernalb-data, Michael Reiß,
(kaufmännischer Leiter zollernalb-data), Jens Schilling (Vorstand Komm Pakt
Net), Maren Warnke von der Gemeinde Grosselfingen (Haupt- und Bauamt) sowie
Friedbert Dieringer als stellvertretender Bürgermeister und Bauleiter im
Rathaus Grosselfingen.



Nachdem Anfang Juli das Gewerbegebiet Lotzenäcker
in Hechingen ans Netz ging, kann sich nun auch Grosselfingen über das schnelle
Internet der zollernalb- data GmbH freuen. Erste Geschäfts- und Privatkunden
sind bereits als Kunden angeschlossen. Weitere Kunden wurden angeschrieben. Die
Gemeinde hofft, dass so viel wie möglich Betriebe im Gewerbegebiet das
kommunale Breitbandnetz nutzen und Kunde bei der zollernalb-data werden. Nur so
würden sich die kommunalen Investitionen langfristig rechnen.

Mit der Glasfasertechnologie  sind Bandbreiten im Gigabit Bereich machbar.
Das Produktportfolio der zollernalb-data umfasst sowohl Standardanschlüsse als
auch Telekommunikationslösungen für Geschäfts- und Großkunden. Derzeit bietet
die zollernalb- data ihren Kunden Produkte von 50 Mbit/s bis 500 Mbit/s an. Die
Mehrheit der Unternehmen benötigt allerdings individuelle Lösungen. Diese
werden gerne von der zollernalb-data innerhalb eines vor Ort Gespräch mit den
einzelnen Unternehmen erörtert. Das erste Kennenlernen ist die Basis für eine
enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Ein persönliche Ansprechpartner steht
den einzelnen Unternehmen auch im Alltagsgeschäft jederzeit zur Seite. Was im
Vergleich zu vielen anderen Telekommunikationsunternehmen einer Vorteile ist.

Ansprechpartner: Jana Schill, Marketing und Öffentlichkeitsarbeit für die
Stadtwerke Balingen und die zollernalb-data GmbH, Tel. 07433 9989 5022 oder E-Mail:
jana.schill@zollernalbdata.de

Technisch gesehen werden innerhalb der Glasfasertechnologie Informationen mittels
Lichtwellen übertragen. Schon eine einzige Glasfaser, die dünner als ein
menschliches Haar ist, bietet nahezu unerschöpfliche Kapazitäten für die
Übertragung von Daten. Somit sind den Anwendungsmöglichkeiten fast keine
Grenzen mehr gesetzt, egal ob Sprache, Bild, Video, oder Datenanwendungen alles
kann parallel und rasend schnell betrieben werden. Das bedeutet für den Kunden
fast unbegrenzte Möglichkeiten.

Der Netzbetreiber für das kommunale Breitbandnetz im Zollernalbkreis, die
zollernalb-data GmbH wurde im September 2015 als Tochter der Stadtwerke
Balingen gegründet, mit dem Ziel allen Menschen in der Region den Zugang zur
Breitbandtechnologie zu ermöglichen. Nur so kann unsere Landkreis
wettbewerbsfähig bleiben und für die digitale Zukunft fit gemacht werden.