Abteilung Tennis des FC Grosselfingen hält Hauptversammlung ab. Vorstandschaft zieht positive Bilanz und Wahlen

wo. Die Tennisabteilung des FC-Grosselfingen traf sich zu Ihrer
Hauptversammlung im Tennisheim auf dem „Alten Berg“. Die Jahresberichte zeugten
von der guten Arbeit der Abteilung. Auch die Wahlen wurden zügig abgeschlossen.
Mit Grußworten, besonders an den stellvertretenden Bürgermeister Thomas Haug,
an die Funktionäre und Mitglieder eröffnete Abteilungsleiter Rudi Lacher die
Abteilungs-Hauptversammlung. Rudi Lacher berichtete von dem vergangenen Jahr.
Das Jahr 2018 war ein „ganz normales Tennisjahr“. Mannschaftsbezogen war alles
wie gewohnt, die 30ger sind leider nicht aufgestiegen, die 50ger haben die
gewohnte Klasse gehalten.

Die Anlage und die Tennisplätze wurden hervorragend gepflegt, hier bedankte er sich bei Trainer Thomas Holzmüller und dem Sprühdienst Konrad Glöckler besonders. Das Mittwochs- Training, sowie die Bewirtung wurde rege besucht. Er hofft, dass dies auch im Jahr 2019 so bleibt. Der Kasse geht es nicht schlecht, dafür bedankte er sich beim Kassier Manfred Hartmann. Die Tennisabteilung ist auf ca. 30 Personen zusammengeschrumpft. Es ist wichtig, dass dieses Team gut zusammenhält. Außerdem bedankte er sich bei den Sponsoren für die Unterstützung. Beim anschließenden Kassenbericht konnte ein fast ausgeglichenes Ergebnis festgestellt werden. Die Kassenprüfer bestätigten dem Kassier eine gute Arbeit. Wolfgang Lörch führte die Entlastung der Kasse herbei. Die fällige Entlastung der Vorstandschaft führte stellvertretender Bürgermeister Thomas Haug herbei. Er dankte der Vorstandschaft für die hervorragende Arbeit. Bei den Neuwahlen auf zwei Jahre wurden dann gewählt:
Wolfgang Lörch (stellv. Abteilungsleiter), Kai Schäfer (Sportwart), Michael Walter (Schriftführer), Manfred Hartmann (Kassier) und Klaus Wilczek (Hüttenwart)
Anschließend wurden die Termine 2019 bekannt gegeben. Nächste Woche ist 1 Spiel. Außerdem steht noch das Vereinspokalturnier / Mitternachtsturnier am 20. Juli an. Am 19. und 26. Oktober finden Arbeitseinsätze statt. Die Waldweihnacht wird am 22. November gefeiert. Das Training für 30 und 50 findet jeweils mittwochs statt.
Am Schluss der Versammlung bedankte sich Rudi Lacher bei der Vorstandschaft für die geleistete Arbeit, die harmonische Zusammenarbeit und für das Gesamtengagement.
Danach schloss die harmonische Jahreshauptversammlung mit einem gemütlichen Beisammensein.