An der Grundschule in Grosselfingen wurden Juniorhelfer ausgebildetGelungene Kooperation der Schule, des roten Kreuz, der AOK und der Schulsozialarbeit Haus Nazareth

wo. An der Grundschule in Grosselfingen werden derzeit Juniorhelfer ausgebildet. Dies ist eine Kooperation der Schule mit dem Roten Kreuz und der Schulsozialarbeit Haus Nazareth. Hierbei wurden den Juniorhelfern erste einfache 1. Hilfemaßnahmen beigebracht. Vom Roten Kreuz übernahm Frau Frerichs die Unterweisung der Kinder. Vom Haus Nazareth war Schulsozialarbeiterin Miriam Schilling zugegen. Herr Jocher von der AOK Balingen überbrachte den ausgebildeten Juniorhelfern einen Rucksack der alle Utensilien für Ihre Tätigkeit enthält.

Die Ausbildung umfasste die Punkte; Absetzen eines Notrufs, Erstversorgung von kleineren Wunden und Verletzungen, richtiges Verhalten bei Bauchschmerzen, Bewusstlosigkeit, Hitze- und Kälteschäden und kleinere Blutungen. Die Ausgebildeten Schulsanitäter sind in den Pausen präsent. Für den Fall des Falles gibt es den Rucksack der mit allen wichtigen Utensilien zur Erstversorgung ausgestattet ist. Die nächste Stufe der Ausbildung ist die Erweiterung zu Mentoren. Die Kinder sind sehr verantwortungsvoll in die Abläufe integriert. Sie unterstützen sich gegenseitig und helfen den Kleineren. Auch unterstützen Sie die Kleineren beim Mittagessen und in der verlässlichen Grundschule. Die AOK sponserte den 1. Hilfe Rucksack außerdem eine Kühlbox mit Kältekompressen.
Die Kinder führten Ihre erlernten Fähigkeiten vor. So wurde ein Notfall simuliert, die Erstversorgung vorgeführt und ein simulierter Notruf abgesetzt. Viele Kinder und alle Lehrer waren Anwesend und stolz auf die Leistung der Juniorhelfer.
Rektorin Frau Staiger freute sich sehr über die gelungene Zusammenarbeit und bedankte sich herzlich bei allen Beteiligen.