Grosselfinger Schützen veranstalten Ehren- und Fürstenpokalschießen. Ebenfalls wurde um die Vereinspokale geschossen. Julian Fecker holte den Fürstenpokal.

wo. Die Grosselfinger Schützen trugen ihre beliebten
Pokalwettkämpfe um den Ehren- und Fürstenpokal am vergangenen Sonntag aus.
Ebenfalls wurde um die Vereinspokale geschossen. Vorsitzender Reinhard
Dieringer leitete das Turnier und war für die gesamte Organisation zuständig. Die Schützen hatten Kaffee und Kuchen für die
zahlreichen Gäste vorbereitet. Gegen später bestand auch die Möglichkeit ein
Vesper einzunehmen. Viele Besucher waren zur Einkehr gekommen und zeigten
besonderes Interesse an den Schießwettbewerben.

Der Vorsitzende Reinhard Dieringer hatte die Veranstaltung gut organisiert, deshalb verlief der Schießtag ohne Schwierigkeiten.
Um den begehrten Fürstenpokal (30 Schuss auf 50 Meter KK-Gewehr 10 Schuss knieend Anschlag / 10 Schuss liegend Anschlag / 10 Schuss stehend Anschlag) schießen nur aktive Schützen und Vereinsmitglieder – und dies schon zum 59. Mal. Der Cup war 1959 von Fürst Friedrich von Hohenzollern gestiftet worden. Sebastian Dieringer holte damals die Trophäe dreimal in Folge und stiftete sie dem Verein.
Das Ehrenpokalschießen (15 Schuss auf 50 Meter KK-Gewehr liegend freihändig) gibt es seit 1971. Hier dürfen nur die Ehrenmitglieder anlegen.
Ebenfalls wurde um die Vereinspokale geschossen. Hier stellten sich nicht aktive Schützen, verschiedener Vereine dem Schießwettbewerb.
In seinem Grußwort bedankte sich Vorsitzender Reinhard Dieringer bei den Teilnehmern und bei den Besuchern und Ehrenmitgliedern. Er freute sich besonders das wieder so viele Vereine am Vereinspokalturnier teilgenommen haben. Ebenfalls beim Wirteehepaar.
Gegen 18 Uhr führte Sebastian Dieringer gemeinsam mit dem stellvertretenden Bürgermeister Friedbert Dieringer die Siegerehrung durch.
Das Ergebnis Fürstenpokal: 1. Julian Fecker (269 Ringe), 2. Sebastian Dieringer (250 Ringe), 3. Reinhard Dieringer (222 Ringe), 4. Robert Löffler (191 Ringe).
Das Ergebnis Ehrenpokal: 1. Reinhard Dieringer (119 Ringe) 2. Sebastian Dieringer (113 Ringe)
Die Ergebnisse des Vereinspokalturniers:
Herren:1. FC 1(369 Ringe), 2. FWG Fußlappagschwarder (367 Ringe), 3. FC 2 (347 Ringe), 4. Marienhof (344 Ringe), 5. Feuerwehr I (341 Ringe), 6. Narrengericht (337 Ringe), 7. Feuerwehr II (336 Ringe), 8. Marienhof (332 Ringe).
Damen: Marienhof Damen (332 Ringe).
Beim Einzel gewann 1. Hilde Kohler als beste Schützin (96 Ringe) 2. Nadine Teuber (91 Ringe), 3. Platz Julia Teuber (90 Ringe)
Einzel Herren: 1. Karl-Heinz Zeeb (95 Ringe), 2. Michael Beck (95 Ringe), 3. Ralf Rager (94 Ringe)