Herbstmarkt in Grosselfingen bei nass kaltem Herbstwetter verläuft anders als Erwartet. Angemeldete Händler kamen nicht, dafür freute sich der Förderverein Hainburgschule und Kindergarten Grosselfingen über zahlreiche Besucher

wo. Die Gemeinde Grosselfingen hatte am vergangenen Montag zum traditionellen Herbstmarkt eingeladen. Doch dieser verlief in diesem Jahr nicht wie erwartet.
Der Gemeinde lagen viele Anmeldungen vor, die Bauhofmitarbeiter standen ab sechs Uhr morgens bereit, aber die Standbetreiber kamen nicht. Vermutlich war das schlechte, nass kalte Wetter der Grund für das Nichterscheinen. Die Verantwortlichen des Fördervereins Hainburgschule und Kindergarten Grosselfingen e.V. beschlossen trotzdem das Mittagessen anzubieten.

Der Verein hatte im Vorfeld Werbung in der Presse, wie auch bei allen Firmen und Institutionen in Grosselfingen gemacht. Deshalb war für die Mitglieder klar, dass Sie ihr Wort halten wollen. Die Besucher waren sehr irritiert, als Sie vor dem leeren Marktplatz standen. Der Förderverein hatte seinen Stand wie geplant im Alten Feuerwehrhaus aufgebaut. Das Angebot wurde hervorragend angenommen, teilweise waren kaum genügend Sitzplätze vorhanden. Es gab verschiedene Getränke, Rote Wurst und Kürbissuppe. Die Verantwortlichen möchten sich bei den Bürgerinnen und Bürgern von Grosselfingen für das zahlreiche Erscheinen bedanken. Die Einnahmen werden die Arbeit des Fördervereins Hainburgschule und Kindergarten Grosselfingen e.V. unterstützen. Die leckere Kürbissuppe war von Valeria Föll Kinderessen zubereitet und gespendet worden.
Die Besucher hatten also auch in diesem Jahr die Möglichkeit für gemeinsame Gespräche.