Veranstaltungen

Veranstalter

Obst- und Gartenbauverein

Veranstalter

Freiwillige Feuerwehr

Veranstalter

Bruderschaft des Ehrsamen Narrengerichts

Veranstalter

Vereinsgemeinschaft Grosselfingen

Veranstalter

Reit- und Fahrverein


Tennisabteilung des FC Grosselfingen feierte 30. Geburtstag

wo. Am vergangenen Wochenende wurde auf dem „Alten Berg“ ein großes Jubiläum gefeiert. Die Tennisabteilung des FC Grosselfingen wurde 30 Jahre alt.
Von Freitag bis Sonntag wurde ausgiebig gefeiert. Die Vorstandschaft um den Abteilungsvorsitzenden Rudi Lacher hatte alles bestens organisiert.  Es war extra ein kleines Festzelt und ein Weizenstand aufgebaut worden. Am Freitag begann das Jubiläumswochenende mit einer feierlichen Eröffnung. Abteilungsleiter Rudi Lacher begrüßte die Gäste, besonders Thomas Haug als stellvertretenden Bürgermeister und Vorsitzenden der Vereinsgemeinschaft, die Vorstandschaft des FC Grosselfingen und die anwesenden Sponsoren.

Er ging in der anschließenden Ansprache auf die letzten 30 Jahre der Abteilungsgeschichte ein. Wie immer im Leben hatte auch die Tennisabteilung Höhen und Tiefen. Die Abteilung wurde im Jahr 1986 durch Rudi Senner gegründet. Während den Jahren mit Tennisboom hatte die Abteilung 120 Mitglieder und 25 Jugendliche. 1987 wurden bereits 2 Kunstrasenplätze gebaut. 1988 die Tennishütte. 1990 wurde der dritte Kunstrasenplatz gebaut. In den guten Jahren hatte die Abteilung bis zu 8 Mannschaften gemeldet. Jugendcamps und Ausflüge wurden regelmäßig durchgeführt. Die Damenmannschaft spielte in der höchsten Klasse. Nach dem Tennisboom ging auch das Interesse in der Abteilung zurück. Private Gründe, Umzug, Studium und Verletzungen sorgten für einen Rückgang der Mitglieder. Aber in der Gegenwart steht die Abteilung wieder gut da. Es sind 2 Mannschaften im aktiven Spielbetrieb. Das ganze Jahr über wird mit dem Trainer Thomas Holzmüller trainiert. Er bedankte sich bei Holzmüller besonders für die gute Zusammenarbeit. Das Engagement zeigt sich bei beiden Mannschaften. Die Herren 30 stiegen letztes Jahr in die Bezirksoberliga, mit sehr viel Pech konnte dieser Aufstieg leider nicht gehalten werden. Aber das Ziel im nächsten Jahr ist der Wiederaufstieg. Die Herren 50 stiegen 2 Jahre hintereinander auf, somit spielen sie nächstes Jahr auch in der Bezirksoberliga, mit der Hoffnung, dass die Liga gehalten werden kann. Anschließend übernahm Thomas Haug als stellvertretender Bürgermeister und als Sprecher der Grosselfinger Vereinsgemeinschaft das Wort. Er bemerkte, dass die Tennisabteilung stets bereit ist, auch bei vereinsübergreifenden Veranstaltungen zu helfen. Er lobte die gute Arbeit der Vorstandschaft der Tennisabteilung. Von der Gemeinde überreichte er Rudi Lacher einen Scheck in Höhe von 250,00 Euro.
Danach begann „Jay Jay Music“ mit der Unterhaltung der Gäste. Auf den Tennisplätzen fand während des Abends das Fußballtennisturnier statt. 15 Mannschaften spielten in 3 Gruppen gegeneinander. Eine Mannschaft bestand aus 2 Personen. Die Turnierleitung lag bei Kai Schäfer und Michael Walter. Bei den sommerlichen Temperaturen war die Stimmung am Freitagabend sehr gut und „Jay Jay Music“ wusste es, die Gäste aufs Beste zu unterhalten. So wurde bis in die frühen Morgenstunden gemeinsam gefeiert. Am Samstagmorgen ging es mit dem Fußballtennisturnier weiter. Das Turnier endete am frühen Samstagabend mit folgender Platzierung: 1. Platz Räppelkameradschaft (100 Euro), 2. Platz Fabio und Noah (50 Euro), 3. Platz Maik und Floh (25 Euro) 4. Platz Züchter. Nach der Siegerehrung unterhielt „Jay Jay Music“ die zahlreichen Gäste bei sommerlichen Temperaturen bis in die späte Nacht.
Am Sonntag wurde ein schmackhafter Mittagstisch serviert. Den zahlreichen Zuschauern wurden Jugend- Einlagenspiele präsentiert. Auch konnten sich Interessierte bei verschiedenen Schnupperkursen mit Trainer Thomas Holzmüller über den Tennissport informieren. Die Mitglieder der Abteilung standen den ganzen Tag bereit. Die Vorstandschaft um Abteilungsleiter Rudi Lacher hatte alles bestens vorbereitet. Für Speis und Trank war stets gesorgt. Somit ging ein tolles Festwochenende zu Ende.