Veranstaltungen


Traditionelles Hanselmannschiessen des Schützenverein Grosselfingen war wieder ein voller ErfolgTraditionelles Hanselmannschießen des Schützenverein Grosselfingen war wieder ein voller Erfolg

wo. Der Schützenverein Grosselfingen veranstaltete am vergangenen Freitag sein traditionelles Hanselmannschießen. Wie in den letzten Jahren erfreute sich dieses Schießen großer Resonanz. Der beste Schütze war Adolf Seifert aus Grosselfingen. Im Grosselfinger Schützenhaus trafen sich viele Teilnehmer zum sportlichen Wettstreit. Von der Partie waren, neben den Schützen des Grosselfinger Vereins, unter anderem auch Mitglieder von vielen anderen befreundeten Vereinen und Institutionen. Die stärkste Gruppe war von der Feuerwehr Grosselfingen angetreten. Ebenfalls waren Teilnehmer vom Umkreis und Freunde des Vereins am Hanselmannschießen beteiligt.

In Gruppen wurde zunächst an den verschiedenen Tischen um die Hanselmänner gewürfelt und im Schießstand geschossen. Wer Glück hatte konnte gleich mehrere süße Trophäen mit nach Hause nehmen. Bevor der Wettstreit um die Hanselmänner begann begrüßte Bürgermeister Franz Josef Möller die zahlreichen Gäste. Das Schützenhaus war bis auf den letzten Platz gefüllt. Zur vorgerückten Stunde begann dann das eigentliche Hanselmannschießen unter der Leitung von Vorsitzendem Reinhard Dieringer, Sebastian Dieringer und Sebastian Ruff.

Jeder Teilnehmer musste zunächst eine Zielscheibe erwerben und darauf dann mit dem Luftgewehr aus zehn Meter Entfernung, freistehend, einen Schuss abfeuern. Die Auswertung der Scheiben wurde mit der Scheibenschussloch-Messmaschine durchgeführt. 

Bürgermeister Franz Josef Möller und Sebastian Dieringer freuten sich sehr dem neuen „Hanselmannkönig“ Adolf Seifert die große reichlich verzierte Weihnachtsbrezel übereichen zu können. Ein dickes Dankeschön richtete Sebastian Dieringer an alle Teilnehmer, und Allen für die großartige Unterstützung im vergangenen Vereinsjahr.